Gruß an Kiel

Nr. 7

 

Interne Sparte: Straßenmärsche

Genre: Marsch

 

Komponist: Friedrich Spohr

Bearbeitung: Hermann Schmidt, Friedrich Deisenroth

Reihe / Sammlung: AM II, 158

Verlag: Boosey & Hawkes / Bote & Bock

GEMA-Werk-Nr. dieser Ausgabe: 936640-002

 

Interne Premiere: Frechen-Königsdorf, 8. Mai 2016

Internes Hörbeispiel: www

Externes Hörbeispiel: www

 

Wissenswertes: www

"Friedrich Spohr trat 1854 als Militärmusiker in die Königlich Sächische Armee ein und nahm als Signalist beim 1. Infanterie-Bataillon der Sächischen Brigarde am deutsch-dänischen Krieg (1864) teil. Er schrieb den Marsch in Erinnerung an den Einmarsch der Sächsischen Brigarde am 29. Dezember 1863 in Kiel. Friedrich Spohr wurde 1868 Stabshoboist im Königlich Sächsischen Infanterie-Regiment Nr. 102 in Zittau und erhielt später den Titel Musikdirektor.

Der Marsch "Gruß an Kiel", zu Beginn dieses Jahrhunderts nur im sächischen Raum bekannt, erlangte nach der Aufnahme in die 4. Folge der Deutschen Armeemärsche große Popularität. Der Erstdruck erschien bei J.G. Seeling in Dresden. Lange Zeit war "Gruß an Kiel" Parademarsch des Königlich Sächsischen Infanterie-Regiements Nr. 105."

Quelle: Deutsche Armeemärsche Band II, Parademärsche für Fußtruppen. Für Blasorchester bearbeitet von Theodor Grawert, Oskar Hackenberger und Hermann Schmidt. Neu bearbeitet von Friedrich Deisenroth. Particell. © 1970 Bote & Bock, Berlin.